Besucher

Heute 4

Gestern 359

Woche 961

Monat 5639

Insgesamt 339791

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Login Form

Teilnahme beim Elfmeterturnier der Bayern Bazis am 19.Juli!


Das Sahnehäubchen "Der Pokalsieg 2016"

Ein Pokalfinale wirft seine Schatten weit voraus! Als an der Monatsversammlung „April“ eine Fahrt an unseren Jüngeren Mitglieder, samt zugehöriger Organisation mit dem VW Bus nach Berlin angeboten wurde, ging alles Ratz Fatz. Dennis und Michi nahmen sich dieser Aufgabe an. Bereits 1 Tag später die Teilnehmer und Übernachtung eingetütet.

 

Samstag 21. Mai 6.30 Uhr, die Stadt liegt noch im Halbschlaf, 9 FC Bayern Fans trennen knapp 600 Km Fahrt in die Hauptstadt, es ist noch sehr Kühl bei 6 °C, die Stimmung locker und Erwartungsvoll. Kaum in Bewegung fliegen schon die ersten Kronkorken, verfehlen aber ihr Ziel ein Fach über dem Cockpit. Souverän steuert Dennis das Fahrzeug, bei Feuchtwangen wechselt er auf die A6, wenig später werden die Sontheimer allen voran Hegger in ihrem Reisebus überholt, kurz nach Nürnberg ein letzter Autobahnwechsel auf die A9, die Stimmung steigt, liegt es an dem kühlen Bier das zu Kopfe steigt? Ein erster Stopp nach nun schon 250 Km Fahrt, unglaublich Diszipliniert die Jungs, die Nikotin Gier wohl nicht so ausgeprägt…Die belegten Leberkäs Wecken ganz gut, vielleicht etwas zu viel Zwiebel darauf, nur schade diese werden achtlos auf den Boden geworfen. Ein erstes Mal werden die Plätze gewechselt. Der Verkehr legt deutlich zu, im Gleichschritt steigt die Temperatur, nur schade, die Fenster bleiben geschlossen. Ein nächster Halt an einem Rasthof bei Leipzig, die ersten Schwarz Gelben Kartoffelkäfer sorgen für Erste innerliche Unruhe, Mädels die für eine Junggesellen Verabschiedung Süßes anbieten, haben mit Wein und kurzen mehr Glück. Ein erster kleiner Stau verzögert etwas, so richtig Laut wird es beim Überfahren der Elbe (Neckar). Ein Obligatorischer Halt vor dem Erreichen der Stadt, die Fan Lager provozieren mit ersten Gesängen, dies Duell geht klar an uns!  Mit Hilfe der Navigation scheint das Fahrzeug Ferngesteuert, ein kurzer verhauer beim Auffinden des Hotel Parkplatzes fast direkt an der Spree, ansonsten eine perfekt Anreise, 13.40 Uhr, bei jetzt schon 30 °C, es ist leider noch zu früh für das Einchecken L die Hotelbar verkürzt das warten. Gar nicht so einfach Gleis 5 am Großen Ostbahnhof zu finden, mit Einheimischer Unterstützung findet sich eine Etage tiefer dieses. Ziel ist nun der Biersalon am Kuh-Damm, ganz schön Imponierend eine Fahrt mit der S-Bahn durch eine Kulturweltstadt. Die U-Bahn hält fast direkt vor einer der bekanntesten Berliner Restaurants, ja wenn der richtige Ausgang gewählt wird. Perfekt die Lokalität, in Rot Weisser Einigkeit getaucht,  Zwei Bierstände und ein DJ versorgen die Stiimungsgeladenen Fußball Fan`s. Welch ZufallJ Brigitte  Daniela und Mike Maierhofer ist diese Adresse nicht unbekannt. Mit etwas Glück findet sich ein freier Bier Tisch im Schatten. Die Stimmung steigerte sich bis zum Tanz auf den Bänken Ein letztes Bier im Becher wird um 17.50 Uhr geordert. Wenig später sitzt unser Tross in der Berliner Bahn, geschickt kümmern sich Brigitte und Daniela für den Ablauf, die An und Abfahrt zum Spiel ist im Besitz  einer Eintrittskarte Kostenfrei. Vor dem Schalter für die Kartenabholung treffen wir Molle, Buffy und Jack mit ihren Begleiterinen, an einem der vielen Stände an denen es heute so richtig abgeht. Die Freunde nützen das Finale für einen längeren Aufenthalt. Diese Gelegenheit wird gleich für den Verzehr einer Bratwurst genützt. Gemeinsam mit Jack holen wir die Finaltickets am Schalter des FCB ab. Dennis erhält als 9 und letzter das so heiß begehrte Ticket. Problemlos gibt es 1 Std. vor Match Beginn dann Streng kontrollierten Zugang zum Alt Ehrwürdigen Berliner Olympia Stadion. Die Stimmung auch schon Außerhalb deutlich wahrzunehmen und richtig gut. Ein erster Blick in die Riesige Schüssel imponierend, in der Marathon-Tor Runde die Schwarz Gelben, im Ostbereich Rot weiß gekleidete Fans des Deutschen Meisters. Auf halber Höhe des Unterranges,  finden sich noch freie Plätze. Nach der Geilen Choreo.. folgt das Abspielen der Nationalhymne, danach ist der Weg für König Fußball freigegeben, der Meister gegen den Vize, das dritte Aufeinander treffen binnen 5 Jahren. Es wurde ein Stimmungsvoller Abend, an dem wohl ein jeder in einem Typischen Final Spiel seine Mannschaft richtig Supported, wenn da nicht der ein oder andere für Bier Nachschub gesorgt hätte, wäre wohl die Stimme versagt. Als Douglas Costa seinen Elfmeter zum 4:3 Unhaltbar verwandelte, viel die Spannung und wich einer Begeisterung, ja fast Ektase. Bei der Pokalübergabe hatten sich die Fans des Verlierers wohl schon auf den Weg in die City zur Frustbewältigung begeben. Nur noch wenige störten die Feier auf dem Weg zur S-Bahn. Professionell und in Block Abfertigung rollte eine Bahn nach der anderen ab. Umfallen konnte wohl niemand, erst nach mehreren Stationen der erste Halt dieser Sonderfahrt, danach jede zweite Station, am Bahnhof Zoologischer Garten am Ziel, Brigitte und Daniela lotsten uns Perfekt durch die City, Ziel der Biersaloon, leider war dieser nun in Händen des Unterlegenen Gegners, der ein oder andere versuchte es mit Angiftungen. Im Hard Rock Café war der Empfang Herzlicher, bei einer Lage Getränke galt es wieder Kräfte zu Tanken. Nächste Station ein mehr als guter Imbiss an dem es nicht nur zum Essen gab. So lange verwaiste die Stadt, unsere zwei Begleiterinnen bzw. Stadtführerinnen  ließen uns aber noch nicht im Stich, vielen Dank euch! so war es wohl kein Zufall in einer Milden Nacht an einem größeren Tisch in geselliger Runde den Tag Revue passieren zu lassen, zwei BVB Fan`s fanden wohl gefallen gesellten sich dazu, bestätigten die Aussagen vieler das der bessere verdient gewonnen hatte. Wie hatte ich noch am Tage Siegessicher erwähnt „dass der Deutsche Meister rein von der Statistik gesehen denn Pokal gewinnt“. Es war schon Hell als ein Großraum Taxi fast wie bestellt bereit stand, leider fand der Fahrer keinen Gefallen am „Decken Crashing“ es war kurz vor 6 Uhr, der Rezeptionist wollte kein Bier ausschenken, müsse er doch an der Rezeption stehen, nach der Ansage das ich seine Aufgabe übernehmen würde, bemühte er sich an die Theke, fast Professionell zapfte er eine Runde Weissbier. Als dann die ersten Gäste zum Frühstück eintreffen, war es Zeit für die Matratze.

Überragende Statistik: der 13. Pokalsieg bei 3 nur Niederlagen die Red Stars 78 ein gutes Omen.  

Bilder hierzu findet ihr hier in der Sige Gallery:

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://redstars78.de/images/Spiele_2016/Pokalfinale_2016/Sige_Pokalfinale_FCB-BVB_21.Mai