Besucher

Heute 5

Gestern 359

Woche 962

Monat 5640

Insgesamt 339792

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Login Form

Teilnahme beim Elfmeterturnier der Bayern Bazis am 19.Juli!


Die Oidn on Tour, Leipzig - FC Bayern

Selten soweit vorab eine Fahrt geplant die Alten Haudegen geben sich ein Stelldichein.

Der 33. Spieltag stand an, der Sensationsaufsteiger Leipzig der Gastgeber. Keiner der Beteiligten war bisher in diesem WM Stadion. Promi profitierte vom kurzfristigen Ausfall von Markus Bahmann der sich partout abgeschottet hatte. Es war 6.30 Uhr, als sich Fide und Crissi wenig später Fandi (mit frischem Brot) in den Ziegeläckern einfand, Jürgen Promi und Falter (Zuständig für das Essen) standen bereit. Der VW Bus mit dem Kühlschrank ausgestattet, startete wenig später, Fide am Steuer Stoppte im Nahegelegene Bunker, laden der gekühlten Getränke, Wegga gesellte sich dazu. Bei angenehmer Temperatur und Gutem Wetter bestieg Molle in Herbrechtingen das Fahrzeug. Die Stimmung locker war uns ja die 27. Deutsche Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Über die A7 am Casino in Feuchtwangen kam Jack dazu, so ging es über die A6 Nürnberg auf die A9, längst flogen die Bierdeckel (Nattheimer) in Richtung der Box über dem Fahrer - Beifahrer, verfehlten aber so gut wie immer das Ziel, Crissi die unmittelbar darunter saß machte gute Miene zu diesem Schau Spiel. Die Fahrt von 430 Km verlief zügig, wobei die Pausen durch das Rauchen bedingt schrecklich lang ausgedehnt wurden. Auf Anhieb gelang die Anfahrt zum „Days Inn“ um 13 Uhr am Ziel. Ein Preiswertes Hotel Nahe des Zentrums. Gute Zimmer der Tenor.

  

 

Treffen uns am VW Bus zu einem letztes kühlen Bier. Gleich um die Ecke eine Straßenbahn Linie, 1 Mal Umsteigen Kostenfrei wird das Parkartige Gelände des Ehemaligen Zentralstadions erreicht. Wie es beim Fußball so üblich, bremst ein Getränke Stand, kein Wunder bei fast Sommerlichem Wetter es ist 14.35 Uhr, ein Zeitiges eintreffen kein Problem. Fans beider Lager begegnen, keine Provokationen ganz im Gegenteil. Eine halbe Ewigkeit sind es bis zum Eingang des Gästebereichs, die üblichen Verdächtigen werden begrüßt, die letzte Möglichkeit für ein Bier bietet ein Mobiler Fahrradhändler. Nach und nach treffen alle ein. Die ersten Tore fallen, während die ersten bekannten Gesichter das Station verlassen, ist es an  der Zeit diesen Ground zu betreten, was dann kommt wird wohl im Guinness Buch der Rekorde nachzulesen sein. Der FCB dreht ein sicher verlorenes Spiel vor 43.00 Augenzeugen, aus einem 4-2 wird ein 4-5, Wildfremde Menschen liegen nach dem Siegtreffer von Arjen Robben in Armen, feiern ein Fußball Wunder. Warte noch gut 10 Minuten nach Abpfiff auf Fide und Jack, doch die beiden sind wohl abhandengekommen. Perfekt Organisiert geleitet die Polizei die Gäste Fans zu einem gesonderten Ausgang, hier stehen Busse bereit die in einem Konvoi sicher in die Stadt chauffiert werden, direkt über den Bahnhof rollen die Busse in das Zentrum. Freundliche Menschen erklären den Weg durch das schöne Kultur Zentrum, Barfußgässchen das Ziel, eine kleine Gasse Dicht gedrängt eine Kneippe an der nächsten, kaum ein Durchkommen so eng ist es bestuhlt, das Irish Pub Hausnummer 5 von Wegga ausserkoren wird gefunden, alle sind sie schon da, es gibt einiges zu erzählen. Es ist 20 Uhr, Zeit zum Essen zu gehen Ein Geheim Tipp die „Wenzel Prager Bierstuben“, Fans beider Lager begegnen Friedvoll in der Wunderschönen Altstadt, alle sind Zufrieden kein Wunder hat doch der Aufsteiger eine Sensationelle Saison gespielt.

  

Welch Glück ein großer Tisch mit einer Zapfanlage inmitten wird gerade frei, Fandi steckt dem Kellner einen 10 zu, damit das abräumen noch zügiger Verläuft, Erste Ausfall Erscheinungen sind beim Essen auszumachen, während der ein oder andere schwächelt, übernimmt Molle im Halbschlaf die guten Speisen, unglaublich welch Menge dieser Körper aufnimmt. Während die meisten mit den drei Sorten aus der Zapfsäule zufrieden sind, verirren sich doch die üblichen Verdächtigen zum Schnapsen an die Theke. Nach 2 ½ Stunden Aufenthalt ist es wohl genug. Sicher bringt uns die Straßenbahn zurück zum Days Inn am Gerichtsweg. Drehe mit Jack und Molle noch ne Runde, Stückweise auch mit der Straßenbahn, richtig fündig werden wir nicht. Das Bier am Auto ist dann doch ob der immer noch Angenehmen Temperatur zu warm, nur Hundert Meter weiter ein Nettes Lokal „Rumpelkammer“ ein Kultur Café, bei lockerem Austausch ist dann nach drei Uhr Zapfenstreich. Sonntag 14. Mai, Gezeichnet von einem Niveauvollen Vortag treffen die Members nach und nach am Auto ein. Kurz nach 10 Uhr, übernimmt Fandi die Rückfahrt, das ein oder andere Bierchen in Geselliger wenn auch angeschlagenen Runde wird getrunken. Molle übernimmt ab Feuchtwangen das Steuer, bringt uns kurz nach 16 Uhr, sicher zu Hause an. Ein schöner Ausflug mit Menschen die seit Jahrzehnten diesen Verein mitprägen. Wäre schön wenn die Vorstandschaft demnächst an einem Tisch zusammen sitzen würde, um sich für die weitere Zukunft Gedanken machen könnte! 

Bilder zu dieser Ausfahrt hier in der Sigge Gallery:

  • 20170513_091440 (Kopie)